Mit frisierten E-Bikes auf der Überholspur | Zur Sache Baden-Württemberg!

Mit frisierten E-Bikes auf der Überholspur | Zur Sache Baden-Württemberg!


Wir warnen davor, die Fahrzeuge zu
manipulieren. Und damit herzlich willkommen
bei Zur Sache Baden-Württemberg. Jedes 3.sportliche E-Bike könnte
frisiert auf den Straßen sein, viel schneller als erlaubt. Denn eigentlich
gilt für sie Tempo 25. Aber im Internet werden massenhaft
solche Tuningkits bestellt, damit können Sie die
Geschwindigkeit locker verdoppeln. Und was macht die Polizei gegen
diesen gefährlichen Tuning-Trend? Jürgen Rose über E-Bikes
auf der Überholspur. Der E-Bike-Boom
und seine Schattenseite. Seit Jahren steigen die Unfallzahlen bei den Elektrofahrrädern
dramatisch an. Das liegt daran, dass immer
mehr davon unterwegs sind. Ein weiterer Grund könnte aber auch
sein: sie werden immer schneller. In diesem Internetvideo gibt
ein Elektroradler damit an, dass er mit 80 Sachen auf
der Landstraße Autos überholt. Das ist kein Kavaliersdelikt. Man macht sich strafbar. Wenn jemand mit
einem getunten Rad unterwegs ist, ist das eine Straftat. Ich fahr zu schnell, ich brauche einen Führerschein
oder eine andere Fahrerlaubnis. Und ich brauche ein Kennzeichen,
das Fahrzeug muss versichert sein, dass im Schadensfall auch
jemand den Schaden übernimmt. Auf dem Pforzheimer Enztalradweg
haben die Beamten diese Woche eine Kontrollstelle eingerichtet. Sie wollen nicht länger
tatenlos zusehen, wie die E-Bikes
immer schneller werden. Für die Beamten ist
das Thema Tuning noch ganz neu. Vereinzelt gab es schon Schulungen,
aber sie tun sich schwer, die Manipulationen aufzudecken. Immer wieder auf den Bordcomputern:
sehr hohe Maximalgeschwindigkeiten. Sie sind schnell unterwegs, 62
Maximalgeschwindigkeit. Respekt! Die Polizei will mit der Kontrolle
den Druck auf die E-Biker erhöhen, nicht an ihren Rädern
heraumzuschrauben. Wir führen eine
E-Bike-Kontrolle durch. Dürfen wir das Rad mal anschauen? Ihnen ist allerdings selbst klar, dass sie bei einer Straßenkontrolle nur sehr auffällige
Manipulationen aufdecken können. 78,9 Höchstgeschwindigkeit. Ich habe auf dem Radständer
getreppelt. Ist was dran getunt? Nein. Manches klingt nicht ganz
so überzeugend, aber ohne echten Verdacht müssen die
Polizisten die E-Biker ziehen lassen, nicht ohne ihnen eine Warnung
auf den Weg zu geben. Das schafft
eine wahnsinnige Unfallgefahr. Das gilt es zu vermeiden. Deshalb können wir nur davor warnen, sich so etwas im Internet zu
bestellen und einzusetzen. Mit Vollgas durch Wald und Feld. Technik-Freaks, zum Teil erst
im Schulalter, zeigen wie es geht. Solche Tuning-Filme werden
im Netz millionenfach geklickt. Aber nicht alle Tuning-Versuche
sind erfolgreich. Regelrechte E-Bike-Tuning-Shops
sind im Netz entstanden. Für fast jedes Modell
gibt es hier eine Lösung. Auch seriöse Fahrradanbieter sind in
dieses große Geschäft eingestiegen. Doppelte Geschwindigkeit
für weniger als 100 Euro. Der Vertrieb der Tuning-Technik
sei ja legal, sagt man bei den
Fahrradprofis in Ravensburg, man dürfe sie nur nicht
im Straßenverkehr einsetzen. Fahren die Kunden damit wirklich nur
auf dem eigenen Parkplatz auf und ab? Nein, so realistisch bin ich. Der Verkauf ist bislang
immer noch legal. Die Nutzung ist
mit einigen Risiken verbunden. Mithelfen beim Einbau wollen
die Fahrradprofis deshalb nicht. Aus Sorge, dass das Tuning
technische, aber auch strafrechtliche Probleme
mit sich bringen könnte. Eine Doppelstrategie
ohne schlechtes Gewissen? Das ist so im Handel. Wenn ein Markt für ein bestimmtes
Produkt da ist, das Produkt angeboten wird und
legal in den Verkauf gehen darf, dann schlägst du als Händler zu und
versuchst, den Umsatz zu machen. Und es ist auch ein Geschäft für Sie? Es ist ein Geschäft, natürlich. Welche Folgen der Umbau eines
Fahrrads zum Geschoss haben kann, das weiß Dirk Zedler vom Ludwigsburger Institut
für Fahrradtechnik. Er hält das Tunen von E-Bikes
für äußerst gefährlich. Die Belastung auf Lenker, Vorbau,
Gabel ist deutlich größer. Auf alle Teile,
die stark belastet werden. Dann können eben Rahmen,
Gabeln und Lenker brechen. Das Gemeine daran ist,
dass es abrupt passiert. Das merkt man vorher nicht. Das lässt nicht nach
wie eine Autokupplung, sondern plötzlich bricht
der Lenker ab. Dann lieg ich. Was passiert, wenn Fahrräder
der Belastung nicht standhalten? Dafür hat Dirk Zedler viele
Beispiele in seiner Werkstatt. Wir haben hier alles, vom
Pedal- bis zum Sattelbruch. Es gibt nichts,
was nicht kaputtgehen kann, wenn es falsch behandelt
wird oder falsch konstruiert ist. Wir hatten
Querschnittslähmung, Todesfälle. Leute, die dann ein Leben lang
bettlägrig waren. Man muss eher sagen, wenn einem
nichts passiert, kann man den 2.Geburtstag feiern. Ob dieser Fahrer von all dem weiß? Stolz präsentiert er
seine Höllenfahrt im Netz. Mit über 60 Sachen durch
eine geschlossene Ortschaft. Mit dem Fahrrad
immer auf der Überholspur, bis es eines Tages zusammenbricht.