E Bike Tuning: Geheimtipp Haibike Yamaha PW-SE mit RedPed Chip

E Bike Tuning: Geheimtipp Haibike Yamaha PW-SE mit RedPed Chip


Hallo E-Bike-Tuner, Sie sehen hier ein Haibike mit einem PWSE-Motor. Der Motor ist ein Geheimtipp von mir, der gefällt mir richtig gut, und zwar folgendermaßen: Erstens lässt er sich ganz leicht tunen, weil man da, wie beim PW-Motor, nur ein paar Sechskant-Schrauben lösen muss und dann aufklappen muss, Modul einstecken, zuklappen, fertig, also das geht innerhalb von … also ich schaffe es innerhalb von zehn Minuten maximal. Dann: der PWSE-Motor ist extrem leise, also wirklich sehr leise, man hört ihn kaum. Das E-Bike fährt mit der Übersetzung hier, mit der Original-Übersetzung 45. Also Sie haben vorne nicht wie beim PWX-Motor zwei Kettenblätter, ich mag das bei E-Bikes überhaupt nicht, vorne zwei Kettenblätter, ich mag das gar nicht. Also hinten 10 oder 11 Kassette reicht völlig, mit dem kommen Sie steile Berge hoch und mit dem fahren Sie in der Ebene 45. Ich habe jetzt, weil ich ganz leise fahren wollte habe ich jetzt hier Schwalbe Spicer Reifen draufgezogen, 29 Zoll, und die haben 1,2 Breite und die haben kein Profil, vorne und hinten und die sind extrem leise und verbrauchen sehr wenig Akku und dann schweben sie sozusagen über die Straße und man hört sie nicht wie z. B. bei Mountainbikes, die ein fettes Profil haben. Die hört man ja sozusagen schon von von 20 Meter Reichweite, wenn die schnell genug fahren. Ich pumpe die dann auf 7 Bar auf, das ist das Maximum, aber ich muss dann natürlich die Dämpfer und die Federgabel vorne sehr weich einstellen, weil es sonst sehr unangenehm wird. Also so, wie es jetzt ist, ist es schon extrem angenehm, obwohl es eigentlich nur 100 mm Federweg hat vorne und hinten. Was mir auch beim wie beim PWSE-Motor gefällt – wie auch beim PWX-Motor: das ist ein geschlossenes System, da gibt es keine Updates so wie beim Bosch-Motor, dass sie da irgendwas ändern können, irgendwelchen Algorithmus machen können, so dass der Tuning Chip nicht mehr funktioniert. Also wenn Sie den Tuning Chip kaufen, dann tut er, da gibt es ja keine Updates oder sowas dafür, er tut mit dem kompletten Baujahr, auch mit dem PWX. Der Can Bus ist da sehr einfach aufgebaut und es lässt sich einfach … Da gibt’s auch keine Prüfung, ob die Geschwindigkeit irgendwie manipuliert wird oder so was, das gibt’s gar nicht, also das ist einfach perfekt fürs Tuning: PW, PWSE, PWX, die sind einfach ein Traum für jeden Tuner. Ich habe hier eine Strecke gefahren zum Test ich bin maximal 49 gefahren, Akku habe ich noch 51%, Fahrzeit 43 Minuten, mittlere Geschwindigkeit 34 Kilometer pro Stunde, und insgesamt bin ich 25 Kilometer gefahren in 43 minuten und ich habe durchschnittlich 1,9 Prozent vom Akku verloren pro Kilometer. Das ist schon so ein richtig guter Wert eigentlich, das heißt ich könnte jetzt insgesamt 50 Kilometer fahren und bei der Geschwindigkeit auf stufe High ist das schon sehr, sehr gut. Dann können sie praktisch 50 Kilometer in eineinhalb Stunden zurücklegen, das ist schon sehr gut. Das ist auf jeden Fall ein 500 Wattstunden-Akku, kein 400 Wattstunden-Akku.